WebServices automatisch updaten: HTL-Projekt bei rmDATA

Mit fachlicher Unterstützung von rmDATA führten 3 Schüler der Abteilung Informatik an der HTL Pinkfeld ihr gemeinsames Abschlussprojekt durch.

Eine Projektarbeit von HTL-Schülern des Abschlussjahrgangs gemeinsam mit rmDATA beschäftigte sich mit rmDATA Web Map Service Tools und deren Optimierung beim Update.

„Da WMS- und WMTS-Dienste gelegentlich ausfallen und neue hinzukommen und diese bei den Kunden statisch im Programmcode gespeichert sind, müssen aufwändige Updates durchgeführt und von Kunden installiert werden, um diese Dienste in den Software-Lösungen zu aktualisieren. Diese Updates kosten sowohl die Mitarbeiter von rmDATA als auch die Kunden viel Zeit, die sie mit dem Schreiben bzw. Downloaden der Updates verbringen müssen.“ [Diplomarbeit Rechberger, Goldgruber, Bruckner].

Das Projektteam, bestehend aus Markus Rechberger, Oliver Goldgruber und Raphael Bruckner, hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, diese Updates in Zukunft automatisch mit Webservices zu lösen. Eine aktuelle Liste vorhandener Dienste – auch länderspezifisch - wird bei den Kunden mittels Webservice dynamisch eingebunden, um die Aktualität zu gewährleisten. 

Petra Ritter, Produktmanagerin bei rmDATA, hat die drei Schüler fachlich unterstützt und ist von der Qualität des Resultats begeistert. Sie betont: „Diese Abschlussarbeit zeigt, dass Projekte wie diese und deren Ergebnisse tatsächlich in unsere Produktentwicklung einfließen.“ Diese dynamischen WebServices werden demnächst in den CAD- und GIS-Produkten integriert und nützen damit allen Anwendern. Ein schönes Beispiel, dass Schulprojekte nicht in der Schublade verschwinden, sondern einen praktischen Kundennutzen haben können.


rmDATA Kontakt

Technologiezentrum Pinkafeld
Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel +43 3357 43 333
Fax +43 3357 43 333-76
E-Mail office@rmdata.info
Nach oben